top of page

Bestattungsarten sind nur Karosserie

Aktualisiert: 29. Nov. 2023

Wer glaubt mit der Wahl einer besonders „modernen“ Bestattungsart bereits „alles wird gut und schön für uns“ in die Wege geleitet zu haben; könnte sich fälschlicher Weise mehr erwarten, als er erleben wird.

Oft fehlt gerade diesen „neuen“ Bestattungsformen komplett das, was die Alten zu so unliebsamen Erlebnissen hat werden lassen: der Inhalt.


Im Vergleich mit dem Autokauf könnte man sagen:

"Sie kaufen eine Karosserie ohne zu wissen welcher Motor drunter oder welche Innenausstattung drinnen ist."
Blog Foto Begraben Bestatten Fotomontage Auto Photoshop Karosserie VW Bus Ferrari

Viele Bestattungskunden sind auf dem Holzweg zu glauben entscheidenden Einfluss auf das „wie wird das Begräbnis werden - wie wird es sich anfühlen“ genommen zu haben, wenn sie (und hier das wichtige Wort:) bloß die „äußere Verpackungsform“, meistens also das Aussehen / die Location, verändert haben.

De facto war die Wahl der Bestattungsart noch nicht einmal „die halbe Miete“. Da ginge noch so viel mehr; weiß aber kaum wer. Dazu gleich mehr.


Natürlich ist das Zusammenkommen zu einer Abschiedsfeier auf einer Naturbestattungsfläche gleich etwas emotional ganz Anderes, als die eventuell als erdrückend empfundene klassische Aufbahrung in einer dunklen Kirche oder Aufbahrungshalle. Der Wald, die Bäume, das alles hebt die sowieso traurig zerrütteten Gemüter ein wenig.


Für alle, die Würmer nicht mögen, ist ein Urnenbegräbnis die einzige Zuflucht.

(Nein, beim Diamant wird nicht die ganze Asche verwendet. Da bleibt was über!)


Was erwarte ich von einem Begräbnis / Sportwagen?

Ganz bestimmt haben auch Lada oder Tatra eine S(port) Version. Aber was erwarte ich von denen? Kurvenüberlegenheit? Bremskraft? Poleposition mit Raketenstart? Im Vergleich zu was? Zu einem normalen Lada oder eben einer S-Klasse eines gewissen deutschen Automobilherstellers?


Vergleicht man also z.B. Naturbestattungen mit den typischen 0815 Begräbnissen, die alle erlebt haben (lies hierzu hier mehr), dann kommt einem das schon wirklich „fortschrittlich, modern, anders“ vor. In Wirklichkeit wurde meist aber nur die Wirkung des Ortes getauscht. Oder die des Objektes (also der Sarg durch eine Urne) ersetzt, weil diese ja weniger menschliche Form hat und man sich vor ihr weniger fürchtet/graut. Manchem reicht auch das schon. Wenn ich nicht mehr erwarte / kenne / weiß / einfordere, bin ich schnell zufrieden als Kunde. Für deinen Bestatter ist es nur ein anderer Ort an dem Er/Sie für dich aufbahrt.


Was erwartest du von:

Erdbestattung,

Feuerbestattung,

Baumbestattung,

Waldbestattung oder

Diamantenbestattung?

Das sich dann das Begräbnis, die Zeremonie, die Beisetzung und euer Erlebnis anders anfühlt?


Ich glaube, eines weißt du jetzt schon ganz genau: Wenn dich der Tod eines geliebten Angehörigen bedrücken wird, berührt dich weder Pomp noch Prunk. Du wirst nicht „anders“ traurig sein, ob du hinter Sarg oder Urne hergehst. Kein grüner Wald kann mit seiner sonst beruhigenden Wirkung dann sinnhaften Trost spenden und selbst der teuerste BoraBora Urlaub wird ein traurig-gedämpftes Warten auf den Rückflug werden.

 

Was neue Bestattungsarten nicht können

Außen Hui – Innen …

sollte bei etwas emotional so Wichtigem, besser nicht zu tragen kommen.


WICHTIG: Inhalte werden dir vom Bestatter nicht zur Verfügung gestellt.

Du erhältst Patentexte und Sinnsprüche für die Gedenk-Karten zu hunderten aus ihrem Fundus. Bei den Inhalten für die Zeremonie endet es meist bei der mehr oder weniger modernen Musik-Bibliothek; man stellt dir Lautsprecher bereit.

Tust du nicht selbst, bleibt nur die Hoffnung auf redegewandten Priester oder (warum nicht gemeinsam mit) individuell gestaltendem Nachrufsprecher. (lies darüber hier)


Ein Urnenbegräbnis auf dem Friedhof mit vorheriger Aufbahrung in der Halle unterscheidet sich kaum von einem mit Sarg. Da sind dann halt keine 4 Träger sondern nur einer anwesend (Günstiger für den Bestatter = Personalkosten) und die Urne braucht kein dick besticktes Sarg-Tuch (Reinigungskosten) dafür aber einen Ständer (wenn keine Tumba vorhanden, wo der Sarg oben-drauf käme) usw.

Modelauto Karrosserie

Stell dir vor du hast die Karosserie des schnittigsten Sportwagens, aber unter der Haube nichts anderes verbaut als einen kleinen, klapprigen, alten und abgenützten 40 PS Motor mit dazugehörigem altersschwachen Chassis.


Fahrspaß kommt damit sicher keiner auf. Die tollen Bergfahren gestalten sich zur nervenaufreibenden Mutprobe, weil ja auch die Bremsen deines Chassis nicht für eine Rallye ausgelegt sind – du aber dennoch mit Schmackes ins Gaspedal gestiegen bist und dich jetzt in der Kurve wunderst, wieso die Reifen auf der Fahrbahn nichts halten. Bremsen tut da auch nichts. Man ist plötzlich Passagier und der idyllisch gepflanzte Baum am Kurvenausgang kommt immer näher.


Ähnliches erleben Bestattungskunden heute, die sich nach den modernen Angeboten der Bestattungsbranche für „was Anderes, was modern aussieht“ entschieden haben.

Das Problem dieser neuen Bestattungsformen: es geht nur um die Äußerlichkeiten.

Es wurde weder an den Inhalten gefeilt, noch haben diese eine neue/passende Zeremonie bekommen.

Stell dir vor du bekommst einen neuen Bentley mit dem Interieur deines alten PKW‘s.

Auspuffrohr Endtopf

Ja, ich gebe dir recht, wenn du sagst: “aber da ist ja jetzt auch moderne Musik und liebevolle Dekoration – das alles verändert doch schon unglaublich stark wie ein Begräbnis auf mich und meine Familie wirkt!“ Da haben wir dann schon etwas mehr als „die halbe Miete“. Aber, da geht noch mehr!

Du siehst, ohne Dinge / Entscheidungen, die die Gestaltung der erlebbaren Inhalte betreffen, kommt keine emotionale Veränderung hinein in die eigentliche „Show“ (lies dazu hier mehr nach), die ein Begräbnis ist.

 

Ein Sportwagen ist nicht Aussehen allein – ein Begräbnis nicht bloß Bestattungsform


Wenn ich sage „modernen Bestattungsformen fehlt der Inhalt“ meine ich das, was dann die Zeremonie oder den Ablauf in der neuen Location mit ihren Inhalten „antreibt“.

Wer dort Was und Wie sagt/tut ist ausschlaggebend für die emotionale Wirkung. Was er dabei an hat oder Wo er/sie dabei steht, wird zur Nebensache, wenn hier Grandioses geleistet wird. Der schönste Nachruf, von der Enkeltochter (in ihrem rosa Lieblingskleid von der Oma) vorgetragen, vermag die traurigste Aufbahrunghalle zu erwärmen. Peinliches Gestammel eines schlecht vorbereiteten Redners der (piekfein im schwarzen Anzug erschienen) Floskeln drischt, zerstört die liebevolle Wirkung der Wald-Urne-Beisetzung.

 

Der Motor eines Begräbnisses ist das gesagte Wort!

Harley Davidson Motor Block Chrom

Das ist der Grund warum „gute Priester“ heutzutage so gefragt sind und professionelle Nachrufsprecher (und ich meine nicht Hobby-Redner, die gern vorlesen und aus dem Internet zitieren) von wirklich guten Bestattungen ihren Kunden empfohlen werden. (ließ hier über sie nach)

Lass dir nicht irgendjemanden vermitteln, sondern mach dir ein persönliches Bild vor deiner Buchung, ob der oder diejenige auch zu euch paßt!


Tipp:

Bestatter „verkaufen“ oft nur die Location / Form - vergessen aber auf die Inhalte


Nur ein Bestatter, der auch selber spricht oder den von ihm/ihr vermittelten Rednern / Priestern zuhören geht, vermag dir auch Ausblick auf den emotionalen Part eines Begräbnisses zu geben.


Eine triste Location „zerstört“ mit ihrer emotionalen Wirkung ein Begräbnis noch nicht – andernfalls bessert die liebevoll gewählte Bestattungsform das Drum-herum auf und ist Sahnehäubchen (z.B. ein Fußballer-Begräbnis am „heiligen Rasen“).

Wenn aber die Inhalte nicht passen, tut das wirklich lange weh.

Die vermittelte Bestattungsform, die Dekoration, die Blumenpracht der Kränze oder auch der Platz des Baumes an dem bestattet wurde, geraten oft bald in Vergessenheit. Was dort aber gesagt/getan wurde, vermag im Guten, wie Schlechten oft Jahre „picken“ zu bleiben.


Wir können oft nichts gegen die schiere Sinnlosigkeit des Todes machen. Aber unseren Begräbnissen Sinnhaftigkeit zu verleihen, hat mehr Wert, als jeder Euro den wir in Tand stecken könnten.

Nur wenige Rallye-Autos haben Sportwagen-Karosserien außen Alle aber, haben Überrollbügel innen

Gib deinen Begräbnissen Inhalte und du wirst in deiner Trauerarbeit bestärkt an sie zurückdenken können: stolzer, dankbarer, versöhnter.


Alles Gute dabei!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page